Links Impressum Kontakt


    Prof.in Mag.a Michaela Maier

    Geschäftsführung und wissenschaftliches Programm


    Tel.:+43-1-545 78 70-28
    E-Mail: michaela.maier@vga.at

    Lebenslauf

    Michaela Maier, Mag.a phil., geb. 1963 in Wien. Kulturwissenschafterin.

    Studium der Theaterwissenschaft, Ethnologie, Philosophie und vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Wien

    Seit Oktober 2001 verantwortlich für Bibliothek und Archiv im Verein für Geschichte der ArbeiterInnenbewegung

    2005 Bruno Kreisky-Preis für das politische Buch: W. Maderthaner / M. Maier (Hg.), Der Führer bin ich selbst. Engelbert Dollfuß - Benito Mussolini. Briefwechsel, Wien 2004

    Seit Mai 2012 Geschäftsführung des Vereins für Geschichte der ArbeiterInnenbewegung

    Seit 2012 VGA-Leitung in der Plattform zeithistorischer politischer Archive: www.zeithistorische-archive.at

    Seit 2012 Jurymitglied für den Victor Adler-Staatspreis für Geschichte sozialer Bewegungen sowie den Karl von Vogelsang-Staatspreis für Geschichte der Gesellschaftswissenschaften

    Seit 2012 Herausgeberin der Schriftenreihe des VGA „Dokumentation“

    Seit 2014 Kuratorin der Ausstellungen „Zeitfenster“ am Vorwärts-Haus

    2016 Verleihung des Berufstitels "Professorin" durch den Bundespräsidenten am 1. Juni 2016
     

    Projekte und Publikationen

    1995-2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin des historisch-sozialwissenschaftlichen Forschungsprojektes „Wiener Beiträge zur Moderne“

    1996 Organisations- und Koordinationsleitung des Internationalen Großsymposions „Metropole Wien. Texturen der Moderne / Metropolis Vienna. Textures of the Modern“ (Wiener Ringturm)

    1997-1999 Theater- und Filmprojekte bei Attinghausen united concepts (Österreich/Schweiz/Deutschland)

    1998 -2001 Projektorganisation, Drehbucherstellung und Ko-Autorin für die CD-Rom "ROT. Die österreichische Sozialdemokratie. Geschichte, Kultur, Politik"

    2000-2001  Projektorganisation und wissenschaftliche Mitarbeit beim Forschungsprojekt „Zur Theorie und Archäologie von Massenkultur am Beispiel Wiens 1950-1970“ (Auftraggeber: bm:bwk)

    2001 Ko-Kuratorin der Ausstellung „Ein Hauch von Luxus. 75 Jahre Amalienbad“, im Auftrag der Stadt Wien.

    2002 (gem. mit Otto Penz) Bilder einer Ausstellung. „Ein Hauch von Luxus“ 75 Jahre Amalienbad, Verein für Geschichte der Arbeiterbeweging,  Dokumentation 3/2002, Wien

    2004 Wolfgang Maderthaner, Michaela Maier (Hg.), „Der Führer bin ich selbst.“ Engelbert Dollfuß – Benito Mussolini. Briefwechsel, Löcker, Wien 2004

    2005 Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch („Der Führer bin ich selbst“)

    2005 (gem. mit Regina Wonisch) "Der Internationale Frauentag in Österreich. Von den Anfängen bis zur Gegenwart", Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung, Dokumentation 1/2005, Wien

    2006 Michaela Maier, Wolfgang Maderthaner (Hg.), Physik und Revolution. Friedrich Adler – Albert Einstein. Briefe – Dokumente – Stellungnahmen, Löcker, Wien 2006

    2007 Kuratorin der Ausstellung "Geschichte der Sozialdemokratie in Österreich" zum Nationalfeiertag am 26. Oktober in der Bundesgeschäftsstelle der SPÖ, Löwelstraße, Wien

    2009-2011 „Eine Suche nach der verlorenen Zeit. Emma Adlers Selbstzeugnisse und Ich-Dokumente“ (dreijähriges FWF-Projekt)

    2009 Kuratorin der permanenten Ausstellung im Vorwärts-Haus: Victor Adler

    2010 Wolfgang Maderthaner, Michaela Maier (Hg.), Acht Stunden aber wollen wir Mensch sein. Der 1. Mai. Geschichte und Geschichten, edition rot, Wien 2010

    2010 Ko-Kuratorin der Ausstellung im Volkskundemuseum Wien:  Der 1. Mai. Demonstration. Tradition. Repräsentation

    2010 Michaela Maier, Schrift, Bedeutung, Erinnerung. Notizen zu Emma Adlers Selbstzeugnissen und Ich-Dokumenten, in: Karl Fischer (Hg.), Studien zur Wiener Geschichte. Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien, Bd. 66, Wien 2010

    2011-2013 VGA-Leitung des EU-Projektes „Hope. Heritage of the People’s Europe“, http://www.peoplesheritage.eu/

    Ab 2012 Plattform zeithistorischer politischer Archive: www.zeithistorische-archive.at (gem. mit Bruno Kreisky Archiv, Karl von Vogelsang-Institut, Dr. Wilfried-Haslauer-Bibliothek)

    2012 Interview für das Hörbuch: Aktionsradius Wien, Aurelia Wusch (Hg.), StadtFLANIEREN Wien. Margareten. Ein Streifzug durch den 5. Wiener Bezirk, Wien 2012

    2012 Michaela Maier, Wolfgang Maderthaner (Hg.), Im Bann der Schattenjahre. Wien in der Zeit der Wirtschaftskrise 1929 bis 1934, Echo-Verlag, Wien 2012

    2012 Socialism, Jews & Emma Adler. International Workshop I in Wien (Duke University USA, University of Kent UK, Österreichisches Staatsarchiv Wien, Ludwig Boltzmann Institut Wien; Veranstalter: VGA)

    2013 Empire. Socialism. & Jews. Socialist Women and Alternative Subjectivities in Late Imperial Austria. International Workshop II an der Duke University USA (University of Kent UK, Swansea University, Duke University USA, Österreichisches Staatsarchiv Wien, Ludwig Boltzmann Institut Wien; Veranstalter: Centre of European Studies der Duke University & VGA)

    2014 Mesner, Kriechbaumer, Maier, Wohnout (Hg.), Parteien und Gesellschaft im Ersten Weltkrieg. Das Beispiel Österreich-Ungarn, Wien-Köln-Weimar 2014

    2016 Michaela Maier, Georg Spitaler (Hg.), Julius Deutsch. Kriegserlebnisse eines Friedliebenden. Aufzeichnungen aus dem Ersten Weltkrieg, Wien 2016

    2016 Michaela Maier, Georg Spitaler (Hg.), Friedrich Adler vor dem Ausnahmegericht. Das Attentat gegen den Ersten Weltkrieg, Wien 2016